In den allermeisten Fällen ist die Kontoführung bei einem Tagesgeldkonto komplett kostenlos. Oftmals werden jedoch für das mit dem Tagesgeldkonto gekoppelte Giro- oder Referenzkonto bestimmte Kontoführungsgebühren erhoben, die je nach Anbieter unterschiedlich hoch sein können. Dabei kann in der Regel davon ausgegangen werden, dass die Kontoführungsgebühren für ein Filialkonto deutlich höher sind als die Kontoführungsgebühren bei einem Konto, welches ausschließlich online geführt wird. Nähere Informationen dazu könnte ein Kontenvergleich im Internet liefern, der täglich aktualisiert wird und den Kunden rund um die Uhr zur Verfügung steht.

Ein Tagesgeldkonto kann niemals allein, sondern müsste immer in Verbindung mit einem Girokonto oder einem anderen Referenzkonto eröffnet werden. Alle Gelder, die auf das Tagesgeldkonto transferiert werden sollen, müssen zuerst auf das Girokonto überwiesen werden. Im umkehrten Fall sind Verfügungen über das Tagesgeldkonto nur über das dazugehörige Giro- oder Referenzkonto möglich.